City Surf

City Surf – Faszination am Eisbach mitten in München

Für die Eisbachwelle am Haus der Kunst ist München unter Surfern weltweit bekannt. Bereits von der Prinzregentenstraße aus sieht man oft eine Schar begeisterter Zuschauer. Sie stehen an der Brüstung der kleinen Brücke direkt am Haus der Kunst oder fläzen am Eisbachufer zwischen den Bäumen des Englischen Gartens. Herbeilockt hat sie eine beliebte Münchner Attraktion, die Eisbachwelle. Sie ist die bekannteste der Münchner „stehenden Wellen“. Hier trifft sich die Surferszene – und zwar das ganze Jahr über. War noch bis vor ein paar Jahren der Ritt auf der Eisbachwelle illegal, ist er inzwischen aufgrund des Grundstückstauschs zwischen der Landeshauptstadt München und dem Bundesland Bayern rechtmäßig erlaubt. Ins Wasser wagen sollten sich hier dennoch nur absolute Profis, denn das Surfen ist weder leicht noch ungefährlich und daher nicht für Anfänger geeignet.

Die Bilder zeigen wie viel Spaß und Eifer die Sportler hier mitbringen und ihr Können immer wieder unter Beweis stellen. Beeindruckend ist auch die Disziplien mit der Atlethen aller Klassen und jeden Alters hier miteinander ihrem Fun Sport nachgehen.

Posted in Photography and tagged , , , , , , , .

Artur Lerner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.